Tipps für mehr Besucherfrequenz am Messestand

Tipps für mehr Besucherfrequenz am Messestand

Author: Press A. - Company: Exp...
Share:

Besucherfrequenz am Messestand – danach wird oft der Erfolg einer Messe und des Auftritts gemessen. Wichtig ist aber nicht nur, Leute auf den eigenen Stand aufmerksam zu machen, sondern sie auch vom Produkt zu überzeugen und guten Service zu leisten. Doch worauf genau sollte man dabei achten?

Direkte Einladungen verschicken
Natürlich geht es bei Messen auch darum, sich zu präsentieren und somit Leute anzuwerben, die noch nie von der eigenen Firma gehört haben. Aber auch für Kunden, die bereits bekannt sind, bietet ein Messebesuch viele Möglichkeiten. Noch offenen Fragen können geklärt werden, es ist möglich, direktes Feedback einzuholen oder sich darüber zu informieren, wie der Service in zum Beispiel unterschiedlichen Filialen ist.
Indem man über Newsletter, die Post oder soziale Medien Kunden dazu einlädt, vorbeizukommen, hat man außerdem schon mal größere Chancen, dass der Messestand gut besucht ist und sich auch das dort aufhaltende Personal nicht langweilt.

Ein Highlight Präsentieren
Um einen guten Grund dafür zu haben, einem Messestand von vielen seine Aufmerksamkeit zu schenken, braucht es meistens ein Highlight. Deshalb sollte auf Messen stets etwas Neues und Innovatives vorgestellt werden. Am besten geeignet sind dafür Produkte, die dann auch direkt vom Gast ausprobiert und angefasst werden können – so werden alle Sinne bedient und der Messestand bleibt in Erinnerung.

Die richtige Vorbereitung für das richtige Publikum
Je nachdem, auf welcher Messe man ist und wer das generelle Zielpublikum ist, muss man den Messestand danach ausrichten. Dabei ist es nicht schlimm, wenn man sehr spezifisch wird und somit von einigen Vorbeilaufenden verschmäht wird. In den meisten Fällen gilt: Hauptsachen, die Zielgruppe fühlt sich persönlich und direkt adressiert.
Um sich dabei möglichst genau nach den Wünschen potentieller Kunden richten zu können, ist es oftmals hilfreich, sich bei dem bereits bestehenden Publikum danach zu erkundigen, welche Aspekte einer Firma es am liebsten auf einer Messe präsent sehen würde. Gerade das Internet und soziale Medien eignen sich dafür natürlich besonders, zum Beispiel durch selbst erstellte Umfragen oder direkte Antworten per Kommentare und Retweets.

Wiedererkennen und passende Gadgets zur Firma
Oftmals werden Produktproben herausgegeben und Gewinnspiele durchgeführt. Wenn man sich für so etwas entscheidet, ist es sinnvoll, alles auf das Angebot auszurichten: Bei Gewinnspielen könnten also kostenlose Beratungstermine, Gutscheine, exklusive Produkte oder auf den bereits vorhandenen Produkten aufbauendes Equipment verschenkt werden. Also ist alles, was weiterhin eine enge Bindung zum generellen Angebot hat, bestens geeignet.

Einladende Atmosphäre und Sitzgelegenheiten
Auch wenn Booth Traffic größtenteils das Ziel hat, zu verkaufen – den Gästen einer Messe einfach ein positives Gefühl in Bezug auf sich zu geben kann auch effektiv sein. So können Sitzgelegenheiten mit entspannter Atmosphäre eine gute Idee sein, auch wenn es so nicht zu einem Verkaufsgespräch kommt. Messen sind oftmals durch die vielen Eindrücke sehr anstrengend – dann kann ein ruhiger Ort zum Ausruhen schon viel wert sein. Dezente Werbung in Form von Farbgebung oder Aufstellern reicht dann schon aus, um den Gast mit einem guten Gefühl weiterziehen zu lassen und im Gedächtnis zu bleiben.

Wie auch immer man sich letztendlich entscheidet und seinen Messestand schmückt, modifiziert oder hervorstechen lässt: Es zählt, dass sich Messebesucher trotz der vielen Eindrücke am Ende des Tages im guten Sinne an einen zurückerinnern. Und das kann auf viele individuelle Weisen erreicht werden. Am wichtigsten dabei ist, dass alles stets auf das Produkt oder Angebot der jeweiligen Firma abgestimmt ist und sich Besucher und potentielle Geschäftspartner in einer angenehmen und offenen Atmosphäre wiederfinden, wo auf alle Fragen eingegangen werden kann.