Wie Musik Ihre Messe und Ihr Geschäft bereichern kann?

Wie Musik Ihre Messe und Ihr Geschäft bereichern kann?

Wenn wir eine Messe betreten und von den Piano-Klängen empfangen werden, wird unsere Laune deutlich verbessert und der Stresspegel reduziert. Die Kortrijk Messe hat die Aktion unter den Namen "Play me, I´m yours" eingeführt, jedoch trauen sich die wenigsten an das Klavier. Unsere Expertin, Frau Miriam Geier, verät uns ein paar Tipps, wie Sie Ihre Messe oder Ihren Messestand mit Musik erstrahlen lassen könnten. Musik sorgt immer für eine besondere Wohlfühlatmosphäre auf vielen Veranstaltungen.

ExpoTor: Frau Geier, seit wann spielen Sie und welche Art von Musik bieten Sie an?
Frau Geier: Ich spiele seit meinem 5. Lebensjahr Klavier, es ist mir quasi in die Wiege gelegt. Zunächst begann ich mit der Klassik, dort gibt es so unendlich viele schöne Musikstücke, da reicht ein Menschenleben gar nicht für aus, um dies alles zu spielen!
Jedoch entdeckte ich auch die Filmmusik, die ich zunächst gar nicht so ernst nahm, als ich mich noch nicht näher damit befaßte. Was ist mir entgangen! Dort gibt es auch so vieles zu entdecken, und wenn man auch die Filme kennt, ist es noch einmal eine ganz andere Art der Inspiration, die man mit in die Interpretation bringen kann. Das ist wunderbar, und ich hätte es gern schon eher entdeckt.
Genauso ist es mit Pop, Musical, Jazz, Oper und Operette. Es ist unterschiedliche Musik, jede Musikart hat ihre Berechtigung und ihre Charme, und es wird nie langweilig.

ExpoTor: Man sagt, dass wo die Sprache aufhört fängt die Musik an. Wie reagieren die Zuhörer (Messebesucher, Aussteller) auf Ihre Musik?
Frau Geier: Die Musik ist die Sprache der Welt, die jeder versteht.
Es ist immer interessant, wie die Menschen auf meine Musik reagieren. In den meisten Fällen ist es sehr positiv, vor allem, wenn die Leute die Musik kennen, und es einen Wiedererkennungswert gibt, sie verbinden damit Erinnerungen, Stimmungen und werden in ihren Herzen bewegt. Schon öfter ist es passiert, daß die eine oder andere Träne geflossen ist, wenn jemand besonders berührt war.
Das schafft nur die Live-Musik. Die ist echt, die erlebt man, die berührt die Seele.

ExpoTor: Spielen Sie schon lange? Welche Erfahrungen haben Sie in dem Event-Bereich gesammelt? Bevorzugen Sie B2B oder lieber B2C Events?
Frau Geier: Ich spiele schon viele Jahrzehnte Klavier, und in der Öffentlichkeit damit bin ich eigentlich schon von Kindesbeinen. Da ich auf verschiedenen Veranstaltungen engagiert werde, kann ich eigentlich gar nichts bevorzugen. Es sind nämlich verschiedene Paar Schuhe. Zum einen sind es ganz normale Konzerte, wo die Leute im Saal sitzen, zuhören, klatschen; der übliche Ablauf.
Zum anderen sind es Vernissagen, also Kunst-Ausstellungseröffnungen, Firmenjubiläen, Hochzeiten, Geburtstage, auch Beerdigungen und eben Messen. Bei dieser Art der Engagements bereichert man als Pianist im Hintergrund die Begebenheiten, denn man steht ja nicht im Mittelpunkt, sondern die Veranstaltung an sich. Da ist es dann immer schön zu beobachten, daß manche stehen bleiben, genießen, entspannen, dem Streß kurz entgehen und auch schon mal das Gespräch mit mir suchen.
Als Musiker kann ich nicht B2B oder B2C bevorzugen, denn überall sitzen in den Augen des Musikers Menschen, für die man spielt. Egal ob Kunden, Messeveranstalter, Großunternehmer oder wer auch immer. Jedes Event ist anders, das ist ja das spannende. Jedes Mal trifft man neue Menschen, und durch meine Menschenkenntnis und ein filigranes Gespür für Atmosphären, weiß ich meistens genau, welche Art von Musik gerade paßt!

ExpoTor: Müssen Sie immer Ihr Repertoire auf das Publikum zuschneiden? Wenn ja, wie wissen Sie was es passen könnte?
Frau Geier: Ist eigentlich schon fast beantwortet. Es ist das Gespür für Menschen und Atmosphären, die mir ermöglichen, die passende Musik zu spielen.
Wenn man im Vorfeld nicht ausdrücklich ein Programm abspricht, muß ich in der Regel nichts "zuschneiden". Meistens vertrauen die Kunden auf meine Erfahrung und mein Können, und bis jetzt habe ich in den ganzen Jahren so gut wie nie im Nachhinein gehört, daß meine Musik nicht gepaßt hätte. Natürlich gibt es manchmal sehr spezielle Menschen unter manchen Gästen , die nur hard Rock oder Heavy Metal hören, die beschweren sich schon mal. Aber heavy metal freaks kann ich leider am normalen Klavier nicht zufrieden stellen, der Sound reicht nicht.(schmunzel)

Aber wer eine Pianistin engagiert, der weiß eigentlich, daß man für spezielle Musik wie hard Rock u. dgl. eben eine Band engagieren muß, die die richtige Ausstattung dafür hat. Das leuchtet ja jedem normalen logisch denkendem Menschen ein!

Alles, was am Klavier schön klingt aus den verschiedensten Musikrichtungen habe ich in meinem Repertoire: Neuste Popmusik,ältere Popmusik, z.B. 80 er Jahre, UFA , Musical, Klassik, Rockballaden, Ed Sheeran songs, Filmmusik von herr der Ringe über Ziemlich beste Freunde, Ennio Morricone-Klassiker, Eye of the tiger, Musik aus Liebesfilmen, Actionfilmen, Disney Klassiker und und und. Auch Serienhits wie game of thrones, twin peaks, Fackeln im Sturm usw.

ExpoTor: Ihre "Top 3 Vorschläge" für Aussteller und Messe-Veranstalter, um Messen mit Musik effektiver zu gestallten?
Frau Geier:
1) Zum Beispiel, einen chill-out- Musikbereich für Messebesucher einrichten, in dem es enspannende Klaviermusik gibt

2) Den Kunden das live-Muikserlebnis schmackhaft machen, indem es ausschließlich bekannte Stücke zu hören gibt

3) Generell die Musik-Berieselung, die es generell in Kaufhäusern, Lokalen, Restaurants und sogar Toiletten gibt, durch konsequente Live-Musik aus den Köpfen der Leute bekommen, und die Musik wieder zu einem echten Erlebnis machen, das wertgeschätzt wird und die Menschen im Herzen erreicht, anstatt stumpf und nervend im Hintergrund monoton von Bändern und CD´S abgespielt zu werden! Daß man eben auf den Messen als Kunden von Expotor keine herkömmliche musikalische Allerweltsberieselung zu Ohren bekommt.

Sie können Frau Geier auch hier buchen / anfragen:

Author: Press T.
Company: ExpoTor



Share:

What should our members learn from your expo experience?

Submit Your Article